Sie sind hier:  AIB V3 > PC-Wissen > Internet & eMail > Dienste > News und Foren 

News - öffentliche Diskussionsforen

News ist ein weltweites elektronisches 'schwarzes Brett' zur Diskussion von Themen, zum Austausch und zur Beschaffung von Informationen und zur Verteilung von Daten. Dieses Kommunikationsmedium ist neben Mailing-Listen das am weitesten verbreitete System für den Austausch von öffentlichen Informationen. News ist nach den verschiedensten Interessengebieten hierarchisch geordnet. Dabei sind weltweit Tausende Themenbereiche (die sogenannten News-Gruppen) verfügbar, die von der Diskussion bestimmter Rechnertypen über die Bekanntmachung von Konferenzen bis hin zur Verteilung von Kochrezepten reichen.
News baut auf NNTP (Network News Transfer Protocol) auf. Dazu benötigt ein Benutzer eine bestimmte Schnittstelle, den sogenannten News-Reader. Dies ist ein Programm, das Verbindung mit einem News-Server aufnimmt, sich dort die einzelnen Beiträge holt und es erlaubt, diese zu lesen und selbst Beiträge zu schreiben. News-Server sind für bestimmte Regionen zentrale Rechner, welche die News-Datenbank halten, die in regelmäßigen Zeitabständen aktualisiert wird und welche für die Verbreitung von Artikeln sorgen. Sie können natürlich auch einen eigenen News-Server betreiben, der sich seine Daten wiederum von einen anderen News-Server holt. Es besteht dann auch die Möglichkeit, lokale Newsgruppen (d. h. firmeninterne Diskussionsforen) einzurichten.

In News können die Beiträge von allen Benutzern gelesen und in der überwiegenden Zahl der Gruppen können auch eigene Artikel oder Antworten veröffentlicht werden. Dies eröffnet etliche neue Möglichkeiten. Man kann oft feststellen, daß Probleme (und deren Lösungen) anderer News-Benutzer auch für einen selbst von Interesse sind, und es bestehen bei eigenen Problemen gute Aussichten, daß einer der vielen Experten (die sogenannten 'Gurus' oder 'Wizards') relativ schnell weiterhelfen kann. Umgekehrt sollte man sich die Zeit nehmen, Fragen anderer News-Nutzer zu beantworten, denn das System funktioniert nur 'auf Gegenseitigkeit'. News ist deshalb auf keinen Fall nur eine kurzweilige Unterhaltung für Computer-Begeisterte, sondern eine ernst zu nehmende Informationsquelle und eine neue Möglichkeit, die wissenschaftliche Zusammenarbeit auf vielen Gebieten zu unterstützen.
Darüber hinaus eröffnet News vollkommen neue Möglichkeiten der Publikation und der schnellen Diskussion innerhalb eines internationalen, offenen Teilnehmerkreises. Dies wird bisher zwar nur in speziellen Fachrichtungen genutzt, wird in Zukunft jedoch bestimmt auf breiteres Interesse stoßen. Wer sich schon gleich zu Beginn auf das Lesen weniger ausgesuchter Newsgruppen beschränkt, kann von Anfang an News als wertvolle Informationsquelle mit minimalem Zeitaufwand kennenlernen. Damit Sie sich nicht gleich als Anfänger outen, zunächst ein paar Fachbegriffe und weiter unten einige Verhaltensregeln:

Einige Begriffe (nach ihrer Wichtigkeit aufgeführt):

  • Newsgroup:
    Die News-Gruppe ist ein Teilbereich von News, der einem bestimmten Thema gewidmet ist. In anderen Netzen heißen sie z. B. 'schwarze Bretter' oder 'Diskussionsforen'.

  • News hierarchy:
    News-Gruppen mit verwandten Themen werden zu Familien zusammengefaßt, wodurch eine hierarchische Strukturierung der Gruppen entsteht.

  • News Article:
    Die von den Benutzern verfaßten Beiträge zu einer News- Gruppe werden als News-Artikel bezeichnet.

  • Newsreader:
    Benutzerschnittstelle für News, mit der i. a. Artikel gelesen, verfaßt, in einer Datei abgespeichert oder an einen anderen Benutzer per E-Mail geschickt werden können.

  • Posten, Posting:
    Das Veröffentlichen eines News-Artikels wird als 'Posten' bezeichnet. Entsprechend wird ein News-Artikel oft auch 'Posting' genannt.

  • Followup:
    Spezieller News-Artikel, der sich auf einen anderen Artikel bezieht. Der Followup übernimmt dabei i. a. den öberschrift-Header des anderen Artikels und setzt dabei noch 'Re:' voran.
    Historisch bedingt ordnet man die News-Hierarchien nach den folgenden Kriterien:

  • Traditionelle (ursprüngliche), weltweit verbreitete News- Hierarchien. Diese Hierarchien gab es schon in der Anfangszeit, als News nur in der USA verfügbar war.

  • Die restlichen (alternativen) Hierarchien, die weltweit gelesen werden können. Sie wurden im wesentlichen zu der Zeit gegründet, ab der News über die USA hinaus verbreitet wurde.

  • Regionale Gruppen sind Gruppen, die i. a. nur von den News-Servern einer bestimmten Region geführt werden. 'Regional' kann sich dabei auf einen Kontinent, ein Land, ein Bundesland, eine Stadt, eine Institution, etc. beziehen.

  • Lokale Gruppen sind nur für einen News-Server selbst oder für seine unmittelbare Nachbarschaft von Bedeutung. Zwischen 'lokal' und 'regional' gibt es i. a. keine scharfe Abgrenzung.

    Die traditionellen News-Hierarchien

  • comp:
    Themen, die mit dem Computer in Beruf, Wissenschaft und Forschung zu tun haben. Häufig existieren für Hardware und Software getrennte Gruppen.

  • misc:
    In dieser Hierarchie werden Gruppen zusammengefaßt, die nicht in eine der anderen Kategorien passen oder die mehrere Gebiete streifen.

  • news:
    Gruppen, die sich mit News selbst beschäftigen (Software, Administration, etc.).

  • rec:
    Gruppen, für Hobbys und Freizeit.

  • sci:
    Allgemeine wissenschaftliche Themen (z. B. Physik, Medizin, Philosophie).

  • soc:
    Gruppen mit sozialen und kulturellen Themen.

  • talk:
    Debattier-Gruppen.

  • biz:
    Kommerzielles.

  • alt:
    Die alternativen News-Hierarchien

Die Newsgruppen sind hierarchisch geordnet. Unterhalb der oben angegebenen Hierarchien wird weiter verzweigt, wobei die einzelnen Hierarchiestufen durch Punkte getrennt werden. Bei landesspezifischen Gruppen wird das Länderkürzel vorangestellt, z. B. für deutschsprachige Gruppen 'de'; die deutsche Entsprechung von 'comp' ist somit 'de.comp'. Dann kann man weiter unterteilen, z. B. für die Duskussion über Computer-Betriebssysteme (operating systems) 'de.comp.os' Nachdem es verschiedene Betriebssysteme gibt, entstehen dann Gruppen wie 'de.comp.os.linux', 'de.comp.os.minix', 'de.comp.os.os2', 'de.comp.os.unix', usw. Eine Unterteilung wird oft dann vorgenommen, wenn die Anzahl der täglichen Artikel in einer Newsgruppe zunimmt und die Gruppe unübersichtlich wird. Die Newsgruppenhierarchie 'de.*' ist übrigens eine internationale deutschsprachige Hierachie im Usenet. Es ist nicht die Deutschlandhierachie, eine Hierachie für Deutschland gibt es nicht.

Einige Newsgruppen enthalten auch Binärdaten (Programme, Bilder, Sound-Dateien etc.). Sie sind durch den Begriff 'binaries' im Namen der Gruppe erkennbar (z. B. comp.binaries.msdos). Da nach wie vor 7-Bit-ASCII als kleinster gemeinsamer Standard für News und Mail gilt, lassen sich Binärdateien nicht ohne weiteres posten. Abhilfe schaffen hier die Programme UUENCODE und UUDECODE, mit deren Hilfe sich binäre Daten auf den Bereich der druckbaren ASCII-Zeichen (Großbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen) abbilden lassen. Es werden also Bytes in 6-Bit-Worten codiert und in Zeilen umbrochen. Die mit UUENCODE erzeugte Datei ist nun zwar größer als die Ursprungsdatei, sie läßt sich aber problemlos per News (oder Mail) verbreiten.

Das wachsende Newsaufkommen hat aber auch zu unschönen Erscheinungen geführt. Die Gruppen sind zwar thematisch untergliedert, aber man findet trotzdem immer mehr uninteressante Beiträge, endlose Streitereien um des Kaisers Bart oder Artikel, die überhaupt nicht zum Thema passen. Der Anteil an solchen nutzlosen Beiträgen wird oft in Analogie zur Störung beim Rundfunkempfang als 'Rauschen' bezeichnet. Das hat bei ständigen Newsbenutzern zu einer Absenkung der Toleranzschwelle geführt. Man muß bedenken, daß nicht nur das Lesen selbst Zeit kostet (selbst wenn man sich auf Überschriften beschränkt), sondern auch der Datentransport der News bis zum Rechner des Lesers in der Regel Telefonkosten verursacht. Wenn dann nur Unsinn zu lesen ist, reagieren die News-Benutzer irgendwann sauer. Insbesondere Nachrichten meist werblichen Inhalts, die in zahlreichen Diskussionsgruppen veröffentlicht werden und in keinem dieser Foren eigentlich einen Platz haben, lösen heftige Raktionen (sogenannte 'flames') aus. Solche Massenveröffentlichungen haben den passenden Namen 'spam' (Sülze) erhalten. Das Rauschproblem hängt aber auch damit zusammen, daß viele Provider ihre Benutzer ohne jede Anleitung auf das Netz loslassen.

Zum Schluß des Abschnitts möchte ich noch auf Newsgruppen hinweisen, die Informationen zu den verschiedensten Themen enthalten. Die wichtigsten sind news.answers und de.newusers. Dort finden Sie die sogenannten 'FAQ's (Frequently Asked Questions and Answers), in denen Antwort auf viele Fragen gegeben wird. Bevor man also eine Frage in den News losläßt, erst einmal in den FAQs stöbern. Sonst gibt es als Antwort auf eine Frage höchstens ein 'RTFM' (Read The Fucking Manual = Lies das Sch...-Handbuch) oder 'RTFAQ'. In Kapitel 4 wird das Thema News noch weiter vertieft. Ein Begriff sollte aber gleich noch geklärt werden, 'Usenet' User Network). News-Artikel und auch Mail sind nicht an das Internet gebunden, sondern können auch auf anderen Wegen, z. B. per Modem-Transfer, ausgetauscht werden (bei den News ist das durch die gewaltigen Datenmengen praktisch nur eingeschränkt möglich). Der Begriff 'Usenet' ist jedoch schwer zu fassen. Deshalb der Versuch einer Unterscheidung: Ein Internet ist eine Menge von Rechnern, die sich via IP ständig (!) untereinander verständigen können. Damit ist ein Internet ein Netz von sich technisch verstehenden Systemen. 'Ständig' ist auf definierte Zeiträume einschränkbar (für PPP und SLIP), heißt aber generell: jederzeit bis auf technische Pannen. Usenet-Rechner müssen darüberhinaus auch E-Mail senden und empfangen können. Dazu noch ein Zitat von Ed Krol aus seinem Buch 'Die Welt des Internet': 'USENET ist eines der am häufigsten mißverstandenen Konzepte. Es ist kein Rechnernetz. Es hängt nicht vom Internet ab. Es ist keine Software. Es ist eine Sammlung von Regeln, wie Newsgruppen weitergeleitet und verwaltet werden. Es ist außerdem ein Haufen Freiwilliger, die diese Regeln anwenden und respektieren. [...]. USENET besteht aus sieben gut verwalteten Newsgruppen-Hierarchien.'

Spam-Server "Grum" abgeschaltet

Für alle die sich schon immer über zuviel Spam im Postfach geärgert haben gibt es eine gute...

TYPO3 Version 4.7 verfügbar

Die finalen Version des TYPO3 CMS Version 4.7 ist veröffentlicht worden. In TYPO3 4.7 wurde...

Schleusingen jetzt mit UTMS versorgt

In Schleusingen ab sofort mit bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde im Internet surfen....

neuer RC TYPO3 4.7 veröffentlicht

Der neue Release-Kandidat 2 von TYPO3 4.7 wartet mit einer Vielzahl neuer Funktionen auf, außerdem...

TYPO3 4.4.12, 4.5.8 und 4.6.1 sind online

Heute wurde bekannt gegeben, dass ab sofort TYPO3 4.4.12, 4.5.8 und 4.6.1 zur Verfügung stehen. Es...

Das Hennebergische Gymnasium Schleusingen hat eine neue Website !

Nach langen Wochen der Erstellung und Redaktionsschulung ist die neue Website www.gym-schleusingen...