Sie sind hier:  AIB V3 > PC-Wissen > Suchen im Internet > Grundlagen > Wie suche ich 
Wie suche ich was?

Unternehmen oder Organisationen

Ist der Name des gewünschten Unternehmens oder der Organisation bekannt, gibt es zwei vielversprechende Alternativen: Man gibt den Namen direkt in die Suchmaschine ein, oder schreibt den Namen direkt als URL (Uniform Resource Locator) in die Adreßzeile des Browsers. Die erste Methode liefert oft nur eine Unterseite der gewünschten Homepage. Sie müssen dann auf dieser Seite den Home-Verweis bemühen, oder die Adreßzeile kürzen, um auf die Startseite zu gelangen. Das direkte Eintippen der URL kann oftmals die Zeit sparen, die man schon zum Aufrufen der Suchmaschine benötigt, denn bekannte Organisationen und Unternehmen sind im Internet in der Regel mit einer eigenen Namens-Domäne vertreten.
Die meisten Adressen im World Wide Web beginnen mit 'http://www' und für kommerzielle Unternehmen im Ausland ist die Endung '.com' am gebräuchlichsten. '.com' ist auch bei deutschen Firmen üblich, die sich ein paar Mark für die Domainregistrierung sparen wollen. Sonst verwenden Sie '.de' bei deutschen Firmen und auch bei deutschen Filialen ausländischer Unternehmen. Für nicht-kommerzielle Organisationen steht als Endung meist '.org'.
Oft tritt aber der Fall auf, daß der Domaninname schon vergeben ist und dann nur die 'zweite Wahl' verwendet werden kann. Oft werden die Zusätze 'online-' oder '-net' verwendet. Manchmal findet manch auch '-gmbh' oder -'AG'. Oder das Management hat Höhenflüge. So findet man beispielsweise den Flughafen München nicht unter der deutschen Bezeichnung, sondern unter 'munich-airport'.
Sind Sie über die Schreibweise der Firma oder der Organisation nicht sicher, und haben Sie bei einer allgemeinen Anfrage kein Glück gehabt, dann suchen Sie doch redaktionell betreute Katalog-Verzeichnisse wie YAHOO oder DINO-ONLINE auf. Hier finden Sie die meisten Unternehmen und Organisationen nach Arbeitsfeld oder sogar alphabetisch geordnet. Manchmal hilft auch die Domain-Suche.

Internet-Domains

Nicht nur, um eine neue Domain einzurichten, sondern auch zur Suche nach vorhandenen Domains kann man die Informationen der Network Information Center (NIC) nutzen. Normalerweise braucht man nur zwei NICs zu besuchen: Hier kann man eine Domain eingeben. Ist sie bereits registriert erscheint neben der entsprechenden Nachricht auch ein Link auf die WHOIS-Datenbank, in der die für diese Domain verantwortlichen Personen aufgeführt sind. Man kann so feststellen, wem eine Domain gehört. In dem Output bedeuten:
  • admin-c: administativ Verantwortlicher (Person oder Firma, der die Domain gehört
  • tech-c: technisch Verantwortlicher
  • zone-c: Verantwortlicher für den Nameserver-Betrieb, meist der Provider
Die WHOIS-Datenbank kann auch nach beliebigen Namen oder Begriffen durchsucht werden.

Personen bzw. E-Mail- und Postadressen

E-Mail-Adressen findet man auf vielfältige Weise, z. B.:
  • Man fragt den Betreffenden (Telefon, face-to-face)
  • Absender-Adresse einer E-Mail, die man selbst erhalten hat
  • Visitenkarten, Zeitschriften, Webseiten, Rundfunk, Fernsehen
  • Adreßverzeichnisse von Providern oder E-Mail-Diensten (in der Regel intern)
  • Verzeichnisse auf Webservern (nur teilweise freigegeben)
  • Mail-Adressverzeichnisse (siehe unten)
Zur Suche nach Personen oder Adressen empfiehlt sich der Ausflug zu einer spezialisierten Auskunft, wie z.B. der Online-Telefonauskunft der Telekom oder dem E-Mail-Adressenspezialist Four11 (Yahoo). Diese Dienste sind hochspezialisiert und arbeiten meist mit einer eigenen angepaßten Suchmaske, in der sinngemäß nach persönlichen Angaben zur gewünschten Person oder Adresse gefragt wird. Eine Recherche in allgemeinen Suchmaschinen macht in diesem Fall nur einen Sinn, wenn die Person, nach der gesucht wird, vermutlich eine eigene Homepage besitzt. Bei jedem System im Internet gibt es einen Administrator, den man als 'postmaster@rechner.domain' oder 'webmaster@rechner.domain' erreichen und nach einer Mailadresse auf seinem System fragen kann.
  • http://people.yahoo.com: Yahoo! People Search
  • http://de.people.yahoo.com/: Yahoo! E-Mail-Adresse
  • http://germ2.uibk.ac.at/email/: Austrian Electronic Mail Directory - E-mail Adressen-Suchdienst
  • http://www.gmx.net/: Global Message Exchange - kostenlose Mailaccounts in Deutschland
  • http://www.bigfoot.de/: Bigfoot - Das bekannte E-Mailadressverzeichnis bietet nun auch kostenlose E-Mailaccounts an
  • http://62.157.107.20/index.html: E-Mail INFO Deutschland - bietet auch einen Kleinanzeigenmarkt
  • http://www.stroetgen.de/Museums-Mail/: E-Mail-Verzeichnis - von Museen und Museumsmitarbeitern
  • http://www.suchen.de/: suchen.de - finden.de - E-Mail-Adreßverzeichnis; Informationen über Adressensuche und Eintragsmodalitäten sowie Anbieterverzeichnisse mit deutscher Beschreibung
  • http://www.teleauskunft.de/: Teleauskunft - elektronisches Telefonbuch für Privatnummern, Branchenverzeichnis und E-Mailverzeichnis
  • http://www.newsaktuell.de/WWW/Leistungen/Kroll.html - Übersicht Pressestellen

Suche nach Mailing-Listen

Mailing-Listen können lokal für kleine Benutzergruppen eingerichtet sein und müssen nicht überregional bekannt sein. Etliche findet man unter:

Produkte oder Gegenstände

Produkte und Gegenstände sind im Internet meist gut ausfindig zu machen, speziell wenn sie unverwechselbare Eigenschaften haben, die sich gut beschreiben lassen. Oft hilft die Eingabe der Typenbezeichnung, um einen direkten Treffer zu landen. Benutzen Sie für einen ersten Versuch eine sogenannte Metasuchmaschine, um ein möglichst großes Gebiet des Internet zu erfassen. Sollten Sie partout kein Glück haben, versuchen Sie den indirekten Weg über das Link-Verzeichnis einer Web-Seite, die sich speziell mit dem Thema oder Gegenstand beschäftigt. Zur Fahndung nach einer Themen-verwandten Seite sollten Sie ebenfalls einen Meta-Sucher oder ein Katalog-Verzeichnis bemühen.
Ein spezieller Fall in dieser Gruppe ist die Software. Das Internet ist derart prädestiniert zum Transfer von Software, daß das Angebot gigantisch ist. Seit den frühen Tagen gibt es daher Suchdienste die den Surfern beim Auffinden von Software behilflich sind. Vor allem sei hier Archie, eine renommierte File-Suchmaschine erwähnt, sowie die kommentierten Software-Verzeichnisse Tucows. Winfiles oder Download.
Inst der Dateiname - zumindes teilweise - bekannt, hilft FTP-Suche über ftpsearch.lycos.com.

Begriffe und Definitionen

Suchen Sie Web-Seiten zu bestimmten Begriffen, dann verwenden Sie einfache, beziehungsweise Meta-Suchmaschinen. Suchen Sie aber beispielsweise direkt nach der Bedeutung des Wortes ISDN, dann sollten Sie zuerst nach einer Web-Seite mit einem Glossar aus dem entsprechenden Fachgebiet suchen und erst anschließend von dort aus die Begriffe-Recherche starten. Ein Beispiel für ein gutes Glossar aus dem technischen Bereich ist das Techweb.

Ein Konzept oder weitgefaßtes Themengebiet

Das Problem ist, daß eine solche Recherche am wenigsten spezifisch ist, das heißt, der Bearbeitungsbedarf der gefundenen Informationen ist hoch. Sie werden auf jeden Fall mehrere Suchanfragen mit unterschiedlichen Begriffen starten müssen. Außerdem sind Sie gezwungen, die aus der Anfrage resultierenden Treffer manuell durchzulesen, da es hier um Kontexte geht, die der Computer für Sie nicht auswerten kann. Aber wie können Sie sicher sein, wirklich gute Seiten und relevante Information gefunden zu haben? Das einfachste ist, Sie entdecken das gesuchte Thema in einem Katalog-Verzeichnis. Wenn Sie Glück haben, gibt es zum passenden Link eine Rezension oder Bewertung, die Ihnen die Last der eigenen Bearbeitung abnimmt.
Ansonsten gilt: Anstatt erfolglos an den Suchbegriffen zu feilen, damit die 'Netzwichte' Sie direkt zu den besten Seiten bringen - was in den seltensten Fällen gelingt - ist es besser, Seiten zu suchen, deren Autoren umfangreiche Link-Sammlungen zum Thema bereitstellen. Folgen Sie solch einer Link-Verkettung über weitere, zu diesem Thema angebotenen Seiten, dann können Sie ziemlich sicher sein, daß Sie die wirklich guten Adressen zum Thema gefunden haben. Wenn Experten häufig auf eine bestimmte Seite verweisen, dann können Sie darauf vertrauen, daß die dort gebotenen Informationen überdurchschnittlich sind.
Diese Verfahren kann man auch als 'heuristische Einkreisung' bezeichnen: Wie in einer Spirale steuern Sie mit steigender Zahl inhaltlich interessanter Seiten immer mehr auf den Mittelpunkt des Themas zu. Das Gute daran: Wenn Sie einen guten Anlaufpunkt zu Ihrem gesuchten Thema gefunden haben, was meist schon nach kurzer Zeit der Fall ist, dann finden Sie den Rest über die dort angebotenen Links wahrscheinlich bald darauf.
Achten Sie darauf, eine kompetente Seite mit vielversprechenden Links als Ausgangspunkt Ihrer weiteren Suche zu nehmen, und achten Sie ebenfalls darauf, sich nicht in anderen Internet-Angeboten zu verzetteln. Nutzen Sie die Lesezeichen-Funktion ihres Browsers zum Archivieren (Bookmarks, Favorites), damit Sie einmal gefundene zentrale Seiten nicht noch einmal mühsam suchen müssen.
Spam-Server "Grum" abgeschaltet

Für alle die sich schon immer über zuviel Spam im Postfach geärgert haben gibt es eine gute...

TYPO3 Version 4.7 verfügbar

Die finalen Version des TYPO3 CMS Version 4.7 ist veröffentlicht worden. In TYPO3 4.7 wurde...

Schleusingen jetzt mit UTMS versorgt

In Schleusingen ab sofort mit bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde im Internet surfen....

neuer RC TYPO3 4.7 veröffentlicht

Der neue Release-Kandidat 2 von TYPO3 4.7 wartet mit einer Vielzahl neuer Funktionen auf, außerdem...

TYPO3 4.4.12, 4.5.8 und 4.6.1 sind online

Heute wurde bekannt gegeben, dass ab sofort TYPO3 4.4.12, 4.5.8 und 4.6.1 zur Verfügung stehen. Es...

Das Hennebergische Gymnasium Schleusingen hat eine neue Website !

Nach langen Wochen der Erstellung und Redaktionsschulung ist die neue Website www.gym-schleusingen...