Sie sind hier:  AIB V3 > PC-Wissen > Suchen im Internet > Tipps > Strategien 

So gehen Sie bei der Suche vor

1. Überprüfen Sie Ihre Schreibweise!
Falls Sie auf Ihre Anfrage kein Ergebnis bekommen, schauen Sie, ob Sie Ihre Suchbegriffe richtig geschrieben haben. Ein Buchstabendreher, ein vergessener Buchstabe oder einer zuviel und die Maschine kann nicht finden, was Sie suchen. Überprüfen Sie auch, ob Sie sich an die Groß- und Kleinschreibung gehalten haben. Sie erinnern sich: Manche Suchdienste unterstützen die Unterscheidung zwischen Groß- und Kleinschreibung. Dann steht zwar jeder Kleinbuchstabe auch für einen Großbuchstaben aber nicht umgekehrt: Tippen Sie einen Großbuchstaben, sucht die Maschine einen - gnadenlos.

2. Verzichten Sie auf häufig gebrauchte Wörter!
Zu Wörtern wie 'Programm', 'Microsoft' oder 'News' findet eine große Suchmaschine mehr als 100.000 Fundstellen, die Ihnen unterm Strich nicht viel, sondern gar keine Informationen bieten. Versuchen Sie also, auf solche häufig gebrauchten Wörter zu verzichten. Weniger ist hier mehr!

3. Nutzen Sie die Phrasensuche!
Wenn Sie beispielsweise nach einer Person suchen, suchen Sie sie als Phrase: 'Mahatma Ghandl'; die beiden Wörter werden in diesem Fall in der Trefferliste nur dann berücksichtigt, wenn sie direkt nebeneinander stehen.

4. Grenzen Sie Ihre Suche ein!
Über die Bool'schen Operatoren stehen Ihnen eine ganze Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung, um Ihre Suche einzugrenzen und zu präzisieren. Suchen Sie nicht einfach nach 'Shakespeare', sondern gleichzeitig nach dem Werk über welches Sie mehr erfahren wollen: 'Shakespeare AND Hamlet'.

5. Schließen Sie aus, was Sie nicht erfahren wollen!
Es gibt Begriffe, die in Zusammenhang mit einem weiteren Begriff als Begriffspaar sehr häufig vorkommen, wie die 'Python' in Zusammenhang mit 'Monty'. Schließen Sie den Teil einer Wortkette aus, der mit Ihrer Frage nichts zu tun hat; Sie ersparen sich so viele unnütze Treffer. Möchten Sie beispielsweise ein Rezept mit Kohl, dann tippen Sie 'Rezept AND Kohl NOT Helmut'. Bei vielen Suchsystemen kann man auch ganze Domains von der Suche ausschließen.

6. Nehmen Sie möglichst viele Begriffe für Ihre Suchanfrage, aber nicht zu viele!
Je mehr Begriffe Ihre Suchanfrage enthält, desto präziser können Sie suchen. Fangen Sie Ihre Suche mit 'Bibel' an, erhalten Sie zunächst viele hundert Fundstellen. Erneuern Sie die Suche mit 'Bibel AND Johannes', wird sich die Zahl der Fundstellen drastisch reduzieren. Im dritten Durchgang (ganz Schlaue schaffen das schon im ersten Versuch!) präzisieren Sie Ihre Anfrage mit 'Bibel AND Johannes AND Zwiespalt' und landen bestenfalls schon präzise an entsprechender Stelle des Johannes-Evangeliums.
Aber Vorsicht: Grenzen Sie Ihre Suche nicht mit zu vielen Suchwörtern so ein, daß Sie das gewünschte Dokument vielleicht gar nicht finden können. Die Eingrenzung kann gleichzeitig eine Ausgrenzung sein. Ergänzen Sie beispielsweise eine gesuchte Person um eine Berufsbezeichnung, wird Ihnen vielleicht ein Dokument mit der Person nicht angezeigt, nur weil der Beruf nicht darin erwähnt ist. In einzelnen Fällen gilt es abzuwägen, weiche Begriffe nötig sind, um die Suche einzuschränken, und welche Begriffe nicht gefragt werden sollten, um das Ergebnis nicht zu sehr zu beschränken. Probieren Sie es einfach aus, mit der Zeit bekommen Sie mehr und mehr ein Gefühl dafür, wie Sie eine sinnvolle Anfrage aufbauen können.

7. Finden Sie deutschsprachige Dokumente in internationalen Suchdiensten!
Wenn Sie einen internationalen Suchdienst nutzen, aber dennoch auch oder nur deutsche Dokumente in Ihrer Ergebnisliste sehen möchten, ergänzen Sie Ihre Anfrage durch einen deutschsprachigen Begriff. 'Daniel Goldhagen AND Historiker'. Sie können sicher sein, daß die Ergebnisliste nur deutschsprachige Fundstellen anzeigt.

8. Übersetzen Sie Ihre Anfrage ins Englische für die internationalen Suchdienste!
Aber auch der umgekehrte Fall macht Sinn: Falls Sie mit Ihrer deutschsprachigen Anfrage in einem internationalen Suchdienst nicht erfolgreich sind oder Sie noch mehr Ergebnissse erzielen wollen, übersetzen Sie Ihre Suchanfrage ins Englische. Auf eine deutschsprachige Anfrage hin finden Sie eben auch nur deutschsprachige Dokumente oder anderssprachige Dokumente mit deutschen Begriffen darin. Sie erweitern die Datenbasis für Ihren Informationsbedarf enorm, wenn Sie über eine englische Ansprache auch die Dokumente mit einbeziehen, in denen Informationen zu Ihrem Thema in englischer Sprache geschrieben stehen. Suchen Sie beispielsweise die Formel von Einsteins Relativitätstheorie, suchen Sie auch nach 'theory of relativity'. Oft unterscheidet sich auch die Schreibweise von Personennamen oder Orten je nachdem, welche Sprache benutzt wird. Der russische Präsident Jelzin schreibt sich im Englischen 'Yeltsin'. Sie bekommen deutlich mehr Ergebnisse, wenn Sie nach beiden Schreibweisen suchen.

9. Arbeiten Sie mit Synonymen!
Falls Sie auf Ihre Anfrage keine Ergebnisse oder nur mangelhafte Treffer erzielen, probieren Sie es mit der Abfrage nach einem sinnverwandten Wort. Die Volltext-Suchdienste verschlagworten nur die Begriffe, die im Dokument stehen. Suchen Sie beispielsweise nach 'Orange', fragen Sie zugleich nach 'Apfelsine'. Sie werden Ihre Suchantrage damit aufwerten.

10. Lernen Sie aus Ihren Resultaten!
Sehen Sie sich Ihre Treffer genau an. Wählen Sie aus, welche Ergebnisse Ihrem Wunsch am nächsten kommen. In den Titeln oder Kurzbeschreibungen dieser für Sie besonders treffenden Ergebnisse kommen vielleicht Begriffe vor, die Sie für eine neue Suche verwenden können oder die Sie auf eine Idee für neue Begriffe bringen. Versuchen Sie mit diesen neuen Begriffen, Ihre Suche weiter einzuschränken und zu präzisieren.

11. Lernen Sie die Suchfunktionen mehrerer Suchdienste kennen!
Sie haben bislang unterschiedliche Möglichkeiten kennengelernt, um Ihre Suche einzugrenzen. Sie können Bool'sche Operatoren verwenden, Suchbegriffe gewichten oder die Suche auf bestimmte Dokumententeile, wie den Titel, einschränken. Leider bietet keine Suchmaschine alle möglichen Suchfunktionen auf einmal an. Die Suchmaschinen unterscheiden sich unter anderem stark darin, mit welchen Suchfunktionen sie aufwarten können. Die Kenntnis mehrerer Suchmaschinen und ihrer individuellen Möglichkeiten erleichtert Ihnen daher eine erfolgreiche Recherche. Kennen Sie mehrere Maschinen, können Sie je nach Bedarf die benötigte Suchfunktion nutzen.

12. Freunden Sie sich mit zwei bis vier Suchdiensten an!
Für den Suchalltag sollten Sie sich zwei bis vier Suchdienste heraussuchen, die Sie für besonders geeignet halten, und diese besonders gut kennenlemen. Beschäftigen Sie sich ausführlicher mit der Syntax oder der Systematik des jeweiligen Dienstes, arbeiten sich ein wenig ein, so daß Sie jederzeit ohne große Vorbereitungen eine Suche starten können. Das sollte Sie aber nicht daran hindern, bei intensiveren, längeren Suchen auch andere Dienste hinzuzuziehen, nicht zuletzt um weitere Suchfunktionen in Anspruch zu nehmen, mit denen Ihr 'Haussuchdienst' nicht aufwarten kann. Für den ständigen Gebrauch des Netzes sind solche Haussuchdienste jedoch sehr sinnvoll. Wählen Sie die Dienste, deren Bedienung Ihnen persönlich am komfortabelsten erscheinen, durch deren Systematik und Gliederungspunkte Sie Ihren Informationsbedarf am meisten abgedeckt sehen, deren Treffer und Links am ehesten das bieten, was Sie suchen, und die Ihnen - last not least - auch optisch zusagen. Wir raten Ihnen, je einen internationalen und einen deutschen Volltext-Suchdienst sowie ein internationales und ein deutsches Verzeichnis im Hause zu haben.

13. Experimentieren Sie!
Wenn Sie trotz der Devise 'erst denken, dann surfen' nicht immer fündig werden, geben Sie nicht auf, sondern probieren Sie etwas Neues. Experimentieren Sie. Stellen Sie eine andere Anfrage, wechseln Sie den Suchdienst, probieren Sie ein Internet-Verzeichnis, wenn Sie sich bislang auf die Volltextsuche beschränkt haben oder umgekehrt. Auch eine gut geplante Suchanfrage kann in einer Sackgasse enden. Lösen Sie sich von Ihrer Anfrage und planen Sie neu, das erhöht Ihre Aussicht auf Erfolg! Wenn alles schief geht, versuchen Sie, indirekt zum Ziel zu gelangen, indem Sie jemanden suchen, der Ihnen weiterhelfen könnte. Bei der Suche nach einer Firma können z. B. auch Gewerbeämter, IHK oder Handwerkskammer helfen. Auch die Webseiten von Messegeselschaften sind gute Quellen.

14. Bewerten Sie die Ergebnisse
Suchsystem spucken auf Ihre Anfrage hin eine Liste von Links aus. Bei Suchmaschinen sehen Sie noch ca. vier Zeilen aus der jeweiligen Webseite und den zugehörigen Link. Auch wenn der Text nur kurz und oft nichtssagend ist, bekommt man mit der Zeit ein Gefühl dafür, ob sich eine Weiterverfolgung lohnt. Auch die Herkunft des Links ist wichtig bei der Suche nach wissenschaftlichen Berichten ist eine Hochschuladresse wertvoller, bei der Suche nach einem Produkt eine Firmenadresse. Oft finden sich die 'Perlen' nicht unter den ersten 20 - 30 Einträgen, sondern weiter hinten.

Wie auch immer Sie einen Tip im Internet gefunden haben - Anleitungen aus dem Internet sollten Sie auf jeden Fall mit Vorsicht begegnen. Schließlich kann im Web, im Usenet und Co. jeder publizieren. Dabei muß der Autor eines Tips, der nach hinten losgeht, nicht mal eine böse Absicht verfolgen, sondern sich beim Schreiben seiner Web-Seite einfach vertippt haben.

15. Übernehmen Sie wichtige Links
in die Bookmarks. Manchmal ergeben sich bei der Suche auch Zufallsfunde zu einem anderen Gebiet, die Sie sich so 'notieren' können.

Spam-Server "Grum" abgeschaltet

Für alle die sich schon immer über zuviel Spam im Postfach geärgert haben gibt es eine gute...

TYPO3 Version 4.7 verfügbar

Die finalen Version des TYPO3 CMS Version 4.7 ist veröffentlicht worden. In TYPO3 4.7 wurde...

Schleusingen jetzt mit UTMS versorgt

In Schleusingen ab sofort mit bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde im Internet surfen....

neuer RC TYPO3 4.7 veröffentlicht

Der neue Release-Kandidat 2 von TYPO3 4.7 wartet mit einer Vielzahl neuer Funktionen auf, außerdem...

TYPO3 4.4.12, 4.5.8 und 4.6.1 sind online

Heute wurde bekannt gegeben, dass ab sofort TYPO3 4.4.12, 4.5.8 und 4.6.1 zur Verfügung stehen. Es...

Das Hennebergische Gymnasium Schleusingen hat eine neue Website !

Nach langen Wochen der Erstellung und Redaktionsschulung ist die neue Website www.gym-schleusingen...